Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
US PGA Tour 2015
#21
Der Tiger hat ja schon vor ein paar Tagen eine volle Runde in Augusta gespielt. Anscheinend lief die gut genug, um an eine Teilnahme zu denken. Man darf gespannt auf sein Abschneiden sein. Ich werde nächste Woche berichten, ob es wieder einen Tiger-Hype gibt oder ob man sich inzwischen lieber auf die jungen Wilden konzentriert.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#22
So noch zur zweiten Runde der Shell Houston Open, die trotz dieser Meldung ja doch zu Ende gespielt wurde.

Hat sich außerhalb der Übertragung doch noch Andrew Putnam mit -12 an die Spitze gespielt vor Phil Mickelson und Austin Cook mit -11 und dahinter noch Graham DeLaet und Luke Guthrie mit -10.

Ich würde sagen, in Lauerstellung sind noch J.B. Holmes und Jordan Spieth mit -9.

A. Cejka leider nur mit einer Even Par Runde (-7) auf einen geteilten 18. Platz etwas zurückgefallen.

Zu Martin Kaymer sage ich lieber nichts mehr in dieser Woche.
Antworten
#23
Na ja, viel muss man zum dritten Turniertag nicht sagen, denn eigentlich kann dieses Turnier nur einer gewinnen und dieser heißt Jordan Spieth, der das Teilnehmerfeld mit -14 vor einer ganzen Reihe mit Namen aus der zweiten, dritten und was weiß ich wievielten Riege.

Die einzigen wirklich bekannten Namen sind dann Patrick Reed und Keegan Bradley mit dann -10 und Phil Mickelson hat sich mit einer +3 und somit -8 ziemlich rausgespielt..

Schön das Alex Cejka sich wieder gefangen hat und jetzt mit -9 auf einem geteilten 12. Platz ist.




Ich denke, das Turnier ist entschieden, schauen wir Mal.
Antworten
#24
Paul Casey und Kelvin Day 11- finde ich eine super Leistung von dem beiden. Big Grin
Antworten
#25
Wow, was für eine Schlussrunde von J.B. Holmes, die er dann auch noch mit dem Sieg im Stechen krönt. Der zu Beginn mit einem Schlag führende J. Spieth kam zwar auch ins Stechen, musste dort aber am ersten Loch die Segel streichen. Eine -2 für den Tag war nicht gut genug, um ein Stechen zu verhindern.
A. Cejka hat sich auch noch um einen Platz verbessern können und beendet das Turnier auf einem tollen geteilten 11. Platz.
Nun darf man auf die kommende Woche mit dem Masters gespannt sein. Mal schauen, wie viel ich neben Strand, Pool und Shopping live am TV verfolgen werde können. Wink
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#26
Das Playoff, unglaublich. Schade um Spieth wie er seine Chance verloren hat. Es wundert mich sehr dass Kameras erlaubt sind.

Bin sehr froh dass wir Heute noch ein Feiertag haben Wink
Antworten
#27
Nach dieser Finalrunde war es natürlich verdient, das J.B. Holmes noch das Turnier gewonnen hat, aber damit konnte man ja nicht wirklich rechnen denn er war ja gar nicht mehr dafür auf dem Bildschirm (aber Tiger hat ja gesagt, sechs Schläge sind noch aufzuholen und so war es ja dann auch).

Seine Leistungen bis jetzt in diesem Jahr waren ja auch bis jetzt so, dass er eigentlich mal einen Turniersieg verdient hat.

Zu Jordan Spieth muss ich sagen, natürlich sehr gute Turniere von ihm in den letzten Wochen, aber eigentlich müsste er mit seinem riesigen Talent doch häufiger dann den Sack am Finaltag zumachen, aber da fehlt dann wohl doch noch etwas die Reife und Erfahrung und gerade Golf ist dann doch immer noch etwas anderes als andere Sportarten, wo die Favoriten sich dann doch häufiger und klarer durchsetzen können.

Für Alex Cejka am Ende zwar schon ein guter geteilter 11. Platz, aber eigentlich war doch mehr möglich (Double Bogey auf der 17, Bogey auf der 18.).

Trotzdem sicherlich in diesem Jahr bis jetzt der beste deutsche Golfer.Rolleyes

Und jetzt auf zum Masters!
Antworten
#28
Das Masters ist rum und es geht mit der normalen Tour weiter und zwar mit den RBC Heritage auf dem Harbour Town Golf Links in South Carolina.

Ein sehr schöner und abwechslungsreicher Platz, etwas Mickey Maus mäßig, wenn man gleich nach der riesigen Veranstaltung in Augusta kommt, aber da jedes Jahr doch immer wieder große Namen dort spielen, sieht man diese Veranstaltung wohl auch als sehr interessant und wichtig an und vor allem in diesem Jahr auch mit dem Masters SiegerSmile
und auch mit einigen Namen von der European Tour, die ihren Amerikaaufenthalt wegen dem Masters etwas verlängern.
Hier die interessantesten Gruppen und Namen.

Alex Cejka / Brian Harman / Kevin Stadler
Charley Hoffman / Brendon Todd / Justin Leonard
Bill Haas / Billy Horschel / Jim Furyk
Brandt Snedeker / Zach Johnson / Ian Poulter
Russell Henley / Luke Donald / Tom Watson
Chris Kirk / Jonas Blixt / Boo Weekley
Matt Every / Jason Dufner / Mark Wilson
Robert Streb / Ben Crane / Louis Oosthuizen
Jordan Spieth (Masterssieger) / Patrick Reed / Matt Kuchar (Titelverteidiger)
Webb Simpson / Graeme McDowell / Ernie Els

Robert Garrigus (irgendwie finde ich den gut Wink), Branden Grace, Jason Kokrak, K.J. Choi, Sangmoon Bae, Martin Laird, Kevin Streelman, Jhonattan Vegas Smile, Brendon de Jonge, Marcel Siem, Graham DeLaet, Johnson Wagner, Morgan Hoffmann, Joost Luiten, Vijay Singh, Charl Schwartzel, Thongchai Jaidee, Aaron Baddeley, Anirban Lahiri.

Also ich finde dieses Turnier jedes Jahr gut und vor allem die 18. mit dem Leuchtturm im Hintergrund. Rolleyes
Antworten
#29
Die RBC Heritage ist ein Klassiker auf der Tour und der Platz ist wirklich schön, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Zudem ist Hilton Head Island eine wundervolle Insel, die das komplette Gegenteil des nahe gelegenen Myrtle Beach, dem Ballermann der Ostküste, darstellt.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#30
Wenn wir doch jemanden hier haben, der den Harbour Town Golf Links aus eigener Erfahrung kennt, dann wäre es toll, wenn man hier die Besonderheiten des Platzes genauer erfahren könnte und was die Profis besonders gut oder auch weniger gut auf diesem Platz anstellen.

Vielen Dank!

Rolleyes
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste