Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
US PGA Tour 2015
#1
Heute beginnt im TPC San Antonio mit der Valero Texas Open das nächste Turnier der US Tour. In einem anderen Forum kam die Frage auf, warum dieser Platz in der SKY-Übertragung immer wieder als gute Vorbereitung auf das Masters ins Augusta bezeichnet wird. Auf den ersten Blick ähneln sich beide Plätze ja nicht.
Eine Antwort habe ich im Golfchannel.com gefunden:

http://www.golfchannel.com/media/similar...-national/
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#2
Martin Kaymer hat seine Runde schon beendet. Zehn über Par sind zwar nicht der letzte Platz, aber nicht weit davon entfernt. Falls dieser Platz tatsächlich als Vorbereitung auf das Masters in Augusta dienen soll, dann kann man nur hoffen, dass Kaymer ihn so spielt, um für das Masters die schlechten Schläge schon verbraucht zu haben. Rolleyes
Die beste Runde im Klubhaus ist derzeit bei Even Par, das tiefste Ergebnis auf dem Platz liegt momentan bei -2. Es scheint also wirklich ein schwerer Kurs zu sein. Mal schauen, ob ein Spieler mit einer späten Startzeit noch richtig tief gehen und dem Feld vorläufig enteilen kann, oder ob sich die Spitze bei knapp unter Par bilden wird.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#3
Das Problem scheint ja der sehr extreme Wind zu sein (über 50 km/h), warum die Ergebnisse USOpen mäßig sind.

Trotzdem war die erste Runde von Kaymer schon sehr schwach, da muss morgen schon mehr kommen, obwohl es mit dem Cut jetzt schon recht schwierig wird.
Antworten
#4
Morgen soll der Wind ja deutlich weniger stark wehen. Mal schauen, wie stark der Einfluss war. Auch für das WE ist weniger Wind als heute, aber etwas mehr als morgen, vorhergesagt. Leider konnte ich bisher noch keine bewegten Bilder sehen, aber das werde ich gleich mal nachholen.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#5
(26.03.2015, 20:55)Erife schrieb:
(26.03.2015, 20:47)HansDampf schrieb: Martin Kaymer hat seine Runde schon beendet. Zehn über Par sind zwar nicht der letzte Platz, aber nicht weit davon entfernt. Falls dieser Platz tatsächlich als Vorbereitung auf das Masters in Augusta dienen soll, dann kann man nur hoffen, dass Kaymer ihn so spielt, um für das Masters die schlechten Schläge schon verbraucht zu haben.  Rolleyes
Die beste Runde im Klubhaus ist derzeit bei Even Par, das tiefste Ergebnis auf dem Platz liegt momentan bei -2. Es scheint also wirklich ein schwerer Kurs zu sein. Mal schauen, ob ein Spieler mit einer späten Startzeit noch richtig tief gehen und dem Feld vorläufig enteilen kann, oder ob sich die Spitze bei knapp unter Par bilden wird.

Das Masters war ja noch nie das Turnier vom Kaymer....

Wieso sollte also die Generalprobe gut gehen.


Eri

Heißt es nicht, wenn die Generalprobe schief geht, wird die eigentliche Aufführung um so besser? Dann wäre Hr. Kaymer schon ein sehr gewiefter Taktikter und meine These mit den verbrauchten schlechten Schläge wäre bestätigt. Big Grin


Die erste Runde ist beendet und es sind doch noch ein paar Spieler mit Runden unter Par durchgekommen. Allerdings sind es nur ein Dutzend und sie sind allesamt spät gestartet, wenn ich mich nicht irre. Es führt Charley Hoffman mit -5, gefolgt von A. Baddeley mit -4. An prominenten Namen tummeln sich dort vorne P. Mickelson (-2), Jordan Spieth (-1) und J. Walker (-1). Martin Kaymer ist geteilter 128..
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#6
Na ja, was soll man zu Kaymer sagen, +18 nach zwei Runden auf einem sicherlich sehr schwierigen Golfplatz und auch gerade für ihn schwierigen Wetterverhältnissen, aber ob man dann wirklich so ein Ergebnis bringen muss, ich weiß ja nicht.:oops:

Wenn es passt, dann bringt er wirklich tolle Leistungen und sehr gute Ergebnisse, aber wenn es mal nicht so richtig passt, dann kommt von ihm einfach auch nicht wirklich was, vielleicht ist er einfach zu schnell zufrieden und sein Kampfeswille ist gerade dann nicht wirklich sehr ausgeprägt.

Ansonsten eigentlich nur bekannte Namen vorne mit Jimmie Walker -6, Aaron Baddeley, Charly Hoffman -5, Kevin Na und Jordan Spieth -4, Brendan Steele, Chris Kirk, Billy Horschel, Zach Johnson und Phil Mickelson -2.

Außer Kevin Na kann von mir aus jeder der genannten Namen gewinnen und gerade bei Zach Johnson muss man sagen, die ganze Saison eigentlich ziemlich enttäuscht, aber seit der vergangenen Woche ist er wieder da, was ja nicht gerade schlecht für das Masters ist.Wink

Für Phil Mickelson wäre es ja nochmal Cool, wenn er mal wieder ein Turnier gewinnen würde und auch bei einem Major um den Titel mitspielen würde.
Antworten
#7
Kann mir jemand die Bunker Situation erklären von Jimmy Walker? Hat er im Sand gegraben um sein Ball zu suchen/identifizieren und musste dann den Ball wieder vergraben um die ursprüngliche Situation wieder her zustellen?
Antworten
#8
Ich habe die Situation zwar nicht gesehen, aber wenn er den Ball tatsächlich für eine Identifikation ausgraben musste, dann musste er danach die ursprüngliche Lage so gut wie möglich wieder herstellen. Regel 12-1a
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#9
Also so wie ich es erkennen konnte, war der Ball komplett im Sand vergraben, deswegen hat Walker diese Ecke des Bunkers ziemlich grob umgraben müssen, aber dann wurde er dort wieder eingegraben, wo der Marshall es festgelegt hat.

Ansonsten eine ziemlich klare Führung für Jimmy Walker nach Runde 3 mit -9 vor Jordan Spieth -5 und Billy Horschel -3.

Es war eine ziemlich kurzweilige Übertragung die auch ziemlich deutlich gezeigt hat, wie ruhig Jimmy Walker seinen Stiefel runterspielt und auch nicht wirklich größere Fehler gemacht hat.

Ein Jordan Spieth hatte zwar immer wieder geniale Schläge drauf (insbesondere längere Putts) aber hat auch gerade die Abschläge manchmal ziemlich wild in die Gegend gehauen und hat es dann natürlich schwer gehabt, vernünftige zweite Schläge aufs Grün zu bekommen.

Also ich denke, wenn bei Spieth die Abschläge nicht deutlich besser werden und Walker seine Ruhe im Spiel nicht verlieren sollte, dann wird er die Valero Texas Open gewinnen und seine Führung im FedEx Cup ausbauen.
Antworten
#10
Der Einbruch Spieths zum Schluss der Runde war schon echt bitter. Der Junge kann richtig gut putten und auch sein kurzes Spiel ist 1a. Aber Du hast schon recht, wenn er sich mit seinen verzogenen Abschlägen in größere Probleme bringt, kann er nicht attackieren und das spielt natürlich Walker in die Karten. Es wird also viel darauf ankommen, ob Spieth recht früh in der Runde einen Birdie-Lauf starten kann, der Walker dann unter Druck setzt.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste