Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Golfbag
#11
Das QO 14 lite habe ich auch schon gesehen. Es scheint bis auf die Wasserdichtigkeit wie das wasserdichte QO 14 DB (Dry Bag) aufgebaut zu sein. Eben 1kg leichter als das Standard QO 14 Bag, dafür hat es weniger Taschen / Fächer. Da werde ich wohl mal alle drei Bags in natura anschauen (müssen).
Das oben mal erwähnte Golfoholic Bag wurde in der Version 4.0 geliefert, die leider das Akkufach nicht hat. Ergo ging es gleich retour. Ansonsten wäre es ein gutes Bag zu einem tollen Preis gewesen. Mal schauen, ob ich irgendwo anders die Version mit Akkufach bekomme.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#12
(19.05.2015, 17:26)HansDampf schrieb: @knaxel Das hört sich vielversprechend an. Smile Wird das Getränkefach durch ein anderes Fach beeinträchtigt? Oftmals ist direkt dahinter / darüber das Ballfach und wenn das gut gefüllt ist, verkleinert sich das Getränkefach, weil die Tasche des Ballfachs in das Getränkefach hineinhängt.

Dsa Ballfach ist in der Tat vor dem Getränkefach, allerdings wird der Platz nicht beeinträchtigt. Und ich habe eigentlich immer 20 Bälle im Fach (Fundstücke eben, die bei manchem Plätzen "verballert" werden).
Es passt locker eine 1,5l Flasche rein, und der Reisverschluss geht dann auch noch zu. Mehrere 0,5l Flaschen gehen auch locker rein. Bestimmt 3 Stück (hatte 2 drin, da war noch massig Platz).
Antworten
#13
Servus,

ist die Suche noch am laufen, oder hast Du schon ein passendes Bag gefunden?
Ein neues Bag, dass ich ganz gut finde, ist das Big Max Aqua Silencio. Sehr leicht, Schläger klappern nicht, und aufs erste eine überzeugende Qualität. Zudem auch wasserdicht, auch wenn es bei Dir nicht zwingend notwendig ist.
Fach für einen Akku gibt es auch, kann aber nicht beurteilen, ob das ausreichend groß genug ist, oder nicht.

Hier der Link zum Bag, beim Hersteller: http://www.bigmaxgolf.com/de/products/go...a-silencio

Servus,
Bert
Antworten
#14
Servus Bert,

Danke für den Hinweis und den Link. Die Suche ist noch nicht abgeschlossen, nur derzeit unterbrochen.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#15
Hallo,

hier habe ich ein Foto vom Akkufach.
Breit ist es gute 15 cm, tief ist es ca. 28 cm. Auf jeden Fall dürfte mehr als in einen Bennington QO9 reinpassen.
Und im direkten Vergleich mit dem genannten Bennington ist das Big Max Bag federleicht.

[Bild: 22245949rm.jpg]

Servus,
Bert
Antworten
[-] The following 1 user Likes Bert's post:
HansDampf
#16
ich habe den Faden noch malk hervor geholt weil:

ich eigentlich auch mit meinem Cartbag nicht so 100% zufrieden bin, also auf der Such nach einer Alternative. Jetzt habe ich nach den Bennington Lobeshymnen mal diese Taschen genauer unter die Lupe genommen. Aber leider fehlt mir hier in der Gegend ein Shop der die Taschen im Laden in Auswahl stehen hat. Bestellen kann mir der Laden meines Vertrauens eine Tasche, aber bestellen kann ich die auch selbst...

meine Frage, weshalb ist der originale QO14 ein volles Kilo schwerer als der Waterproof. Dieser wiederum wiegt gleich viel wie die QO14 lite Version, ist das ein Fehler auf der Webseite des Herstellers oder wie muss ich mir das vorstellen? oder was ist da der Unterschied abgesehen eben vom Wasserschutz.
Internetforen wissen alles - besser Idea
Antworten
#17
So wie ich das sehe, liegt es an den unterschiedlichen Materialien. Das normale QO 14 besteht aus einem schwereren "Stoff" als die beiden anderen Modelle. Beim wasserdichten Modell kommen noch verschweißte und wasserdichte Reißverschlüsse hinzu, die das Bag dann komplett wasserdicht machen. In meinen Augen wirken die wasserdichten und sehr leichten Bags aller Hersteller immer etwas windig; zudem darf man die Taschen nicht zu voll stopfen, weil es dann den Reißverschluss quasi aufdrückt und er nicht mehr wasserdicht ist.
Nach wie vor bin ich unendschlossen, denn wenn ich über 300€ für ein Bag ausgebe, muss es definitiv besser sein als mein bisheriges und davon bin ich noch nicht überzeugt (genug).
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#18
sehe ich auch so, war letztens in einem Golfshop und war echt überrascht wie windig und 'billig' sich ganzen wasserdichten Bags anfühlen.
Interessant ist, dass nach wie vor das H2NO das Maß der Dinge ist - was Platz und wohl auch die Wasserdichtigkeit betrifft.

Aufgefallen ist mir, dass hier sehr selten Kühlfächer vorkommen. Hatte das Glück vor Ort einen Ogio Vertreters zu sprechen, hier die Aussage dazu im Groben zusammengefasst
'bisher wurden die Kühltaschenisolierung vernäht, das klappt mir den 'neuen' Materialien nicht bzw. nicht ihnen die Dichtigkeit, da hier für die Gewichtsreduzierung zudem auf doppelte Stoffe verzichtet. Bei den neuen Bags soll es dann wieder Kühlfächer geben, welche verklebt werden'
Mir wird das Ogio Gotham jetzt mal bestellt, damit ich das endlich mal in Natura begutachten kann.
Antworten
#19
Wichtiger wie "wasserdicht" ist mir viel Stauraum und Kühlfach!
Gewicht, auch secundär, deshalb ist mein Favorit nach wie vor das BenningtonWink!

Grüße,
Wolfgang, denn der Karre ist es doch wurscht ob 1 KG mehr oder weniger Gewicht
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten
#20
Also mein Bennington nutze ich seit Anfang 2013, früher hatte Bennington massive Probleme mit den Reißverschlüssen, das ist inzwischen nicht mehr so, nur ein Zipper hat sich verabschiedet. Dank Kunstleder ist es einigermaßen wassergeschützt, das Kühlfach ist klasse, die Tasche für den Akku meines Jucad an der richtigen Stelle und das Gewicht ist mir wie Wolfgang ziemlich egal. Schließlich hält reicht der Akku für die ganze Fuhre für mehr als 36 Loch.
   
LG
Hans
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste