Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Romaro - Holz
#11
Weder noch...
Nennt es einfach nur Ray. Ray FW Tour Select (lt. Haube)
Da ich gerade zu faul bin, den Schläger zu fotografieren habe ich mal im Netz danach gesucht. Ich habe, wie im Bild, ein Holz 3 mit 15 Grad Loft. Aktuell ist es bestückt mit einem schönen OBAN Devotion 7 (75 Gramm) in O4-Flex. O4 bedeutet bei OBAN stiff-Flex mit empfohlener SKG von 92 bis 107 mph beim Driver.  
   
LG
Hans
Antworten
[-] The following 2 users Like Szymmi's post:
exbritania, HansDampf
#12
Hallo leider hat Romaro die Herstellung der Hölzer etwas angeglichen was die Schlagfläche betrifft.
Ich habe die unterschiedlichen Konstruktionen/Schlagflächen gespielt dabei hat die Alpha Serie sowohl im Driver wie im FW nicht überzeugt. Der Ray V ist praktisch wie der Eisen Kopf von der Gewichtsverteilung gebaut weit außen. Ich persönlich halte Typ R für den aggressiven was Klang Rückmeldung und Ergebnis betrifft. Der Tour Select gebe ich nur guten Spielern in den Bag er braucht etwas mehr Aufmerksamkeit beim Schlagen er ist auch etwas flacher.
Liebe Grüsse
Eponer
Antworten
[-] The following 3 users Like Eponer's post:
exbritania, HansDampf, Szymmi
#13
Sehr gute Infos zu den Modellen! Danke.
Schade, dass das Tour Select etwas zickiger ist, denn von denen gibt es ein Holz 4 (16,5° Loft).
Das Modell alpha hat ja eine flache Schlagflächenhöhe, evtl. konnte man da die variable Schlagflächendicke nur in der Horizontalen realisieren, während sie bei den Modellen mit höherer Schlagfläche die Schlagflächendicke auch in der Vertikalen konstruieren konnten.

Bild 1: Ray alpha
Bild 2: Ray V

[Bild: 50de09522ef3cd4e1a50e29a5985c76d.jpg]

[Bild: 839b4b1c63636fa2b1438bf95b5c0f01.jpg]
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#14
Richtig erkannt, ich habe gestern einer Kundin einen 2016er Typ R H5 Angeboten sie will sich Mittwoch entscheiden.
Sollte sie nicht zuschlagen kann ich Dir nur raten schlage zu, es ist der letzte der Serie ???.
Und ich meine die neuen sind nicht besser aber teurer.
Die Romaro FW Köpfe sind so gut, da ist nicht mehr Steigerung drin irgendwann ist Schluss.
Als Schaft würde ich einen Quadra Fire Express FW 55 R 0.75 inch Tip empfehlen.
Das ist eine Waffe ohne Ansage
Liebe Grüsse
Eponer
Antworten
[-] The following 1 user Likes Eponer's post:
HansDampf
#15
Da ich den Schläger gestern rausgesucht habe, habe ich es heute morgen auf meine weihnachtliche 9-Lochrunde mitgenommen. Den Driver habe ich in weiser Voraussicht im Spind gelassen. Ich muss zugeben, es war einer meiner besseren Golftage, aber das H3 ist echt eine Waffe und überhaupt nicht zickig. Lang und gerade. In Kombination mit dem Low Spin und Low Launch Schaft waren die Flugkurven vergleichbar mit dem Driver, mit dem Unterschied, das auch das Spielen vom Fairway möglich war. Leider haben wir nur ein PAR 5 auf den ersten 9, und so kam es halt nur einmal vom Fairway zum Einsatz. Auf den PAR 4 habe ich Dank der langen H3-Abschläge meist nur ein Wedge oder ein E8 auf's Wintergrün benötigt.

(24.12.2017, 10:24)Eponer schrieb: Die Romaro FW Köpfe sind so gut, da ist nicht mehr Steigerung drin irgendwann ist Schluss.

Die Regel zum COR-Wert gilt ja nicht nur für Driver, sondern für alle Schläger mit Ausnahme der Putter. Als die Limitierung eingeführt wurde, war sie nur relevant für Driver und beim R&A und der USGA gab es Listen der erlaubten und nicht erlaubten Driverköpfe. Dank des technischen Fortschritts konnten irgendwann auch COR-Werte jenseits der erlaubten Limits bei den Fairways-Hölzern hergestellt werden, die nun dazu führen, dass es seit einiger Zeit auch eine Liste der zulässigen Fairway-Köpfe gibt.
LG
Hans
Antworten
[-] The following 2 users Like Szymmi's post:
exbritania, HansDampf
#16
(24.12.2017, 10:24)Eponer schrieb: ........
Das ist eine Waffe ohne Ansage
Liebe Grüsse
Eponer

Dann schau ma mal wann eben Diese bei HD besichtigt werden kann Wink!

Grüße,
Wolfgang
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten
#17
Das besagte H5 was ich Peter geschrieben habe ich heute von mir verkauft worden.
Aber die 2017 Typ R gibt es ja auch noch.

Liebe Grüße
Eponer
Antworten
#18
Ich habe heute, nach längerer Zeit unsere zweiten deutlich längeren neun Löcher gespielt. Der Bereich ist normalerweise sehr feucht, aber es gab in letzter Zeit nur wenig Niederschlag und der ständige Wind hat die Bahnen gut getrocknet. So konnte ich mein RomaRo H3 ein wenig häufiger einsetzen. Wenn es so weitergeht entwickelt sich das "Ding" zu meinem Lieblingschläger. Egal ob vom Tee, vom Fairway oder aus dem Bunker, die Bälle flogen meistens sehr weit und grade. Wobei die Richtung natürlich primär davon abhängt, wie man an den Ball kommt. Die Fehlerverzeihung ist eher überschaubar und man kann mit dem Schläger auch schöne Kurven schlagen, gewollt und ungewollt Wink
LG
Hans
Antworten
[-] The following 1 user Likes Szymmi's post:
exbritania
#19
Hallo Hans, ich habe Dein Bild jetzt mal genauer angesehen, wenn es ein Tour Select wäre würde es draufstehen.
Ich meine es ist ein Holz das schon etwas älter ist, was nichts bedeutet, meine Typ R ist auch schon ca. 4 Jahre alt.
LG
Eponer
Antworten
[-] The following 1 user Likes Eponer's post:
Szymmi
#20
Dann passt es ja zeitlich zu meinen EPON-Drivern und dem Yamada-Putter, der ja auch nicht mehr der Jüngste ist.
LG
Hans
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste