Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Südafrika Johannesburg
#1
Da das Wetter in Deutschland immer noch nicht angenehmer geworden war und mein Flug zurück erst am Montag Abend ging, führte es mich diesmal zum Country Club Johannesburg. Dieser Platz ist eigentlich nur für Mitglieder, aber an einem ruhigen Montag morgen durften auch Gäste auf den Platz. Der Johannesburg Country Club ist so ein Country Club, wie ich ihn mir vorstelle, mit Tennisplätzen, Fitnesscenter, Schwimmbad und großzügigem Restaurant.

Dieses Mal bekam ich ein paar Callaways in die Hand gedrückt, die mir deutlich schlechter gefielen als die Srixons von letzter Woche. Und - richtig, es war ja Montag - war dieses Mal die Driving Range gesperrt! Also ohne Vorbereitung gleich auf den Rocklands Course, einen von zwei 18 Loch Plätzen. Der Platz hat eine Länge von ca. 6200m. Diese Mal war ich mit einer Gruppe von Simbabwern unterwegs, die ihren jährlichen Golfausflug nach Südafrika unternahmen. Dadurch kam ich auch zum ersten Mal in den Genuss eines Caddys, auch wenn dieser ziemlich klar zwischen seinen Auftraggebern und mir unterschied. So half er mir zwar beim Bälle suchen, den Bunker rechen und die Puttlinie angeben tat er aber nur für meine Mitspieler.
   

Dieser Platz war etwas "trockener", vielleicht waren auch die Fairways nicht in einem ganz so guten Zustand. Aber immer noch ein Top-Platz mit vielen interessanten Bahnen. Auch hatte ich durch das kompaktere Layout viel öfters das Gefühl, mitten im Grünen zu sein. Es waren halt nicht ständig beide Seiten der Spielbahn von Häusern umgeben. Und es war strahlender Sonnenschein mit 30 Grad.

       

Das Clubhaus bzw. das Restaurant waren sehr mondän, aber auch für den schnellen Halfway Snack sehr gut geeignet.
   

Außerdem noch: Auf beiden Plätzen hat niemand nach HCP oder Clubausweis gefragt.

Gruß,

-thomas
Antworten
[-] The following 5 users Like tgemmer's post:
exbritania, Golfer1411, HansDampf, Toddy, TomF
#2
Ich bin ja beruflich ab und zu Mal unterwegs. Meine Lieblingsdestination ist aber immer Südafrika. Meistens bin ich dann ein paar Tage dort, und manchmal öffnet sich auch ein Zeitfenster zum ... ?  Natürlich zum Golfen.

Auf der Albrecht Golf Webseite 1golf.eu kann man sich sehr leicht die Plätze anzeigen lassen, die es in der Nähe von Johannesburg gibt. Das sind locker 40-50 Plätze, und viele davon auch mitten in der Stadt und den Vororten gelegen.

   

Dieses Mal war ich im Randpark Golf Club auf dem Firethorn Platz. Hier fanden schon die South African Open und mit der ET auch die Joburg Open statt. Dennoch betrug das Vormittagsgreenfee nur 30€!. Nachmittags wäre es noch einmal günstiger gewesen.  Für den in München vom Renommee vielleicht vergleichbaren Platz in Eichenried legt man das Dreifache auf den Tisch. Dazu fragt dort unten niemand nach Handicap und DGV Ausweis. Golfen in Südafrika macht einfach Spaß!

Ich durfte mit drei jungen Mitgliedern auf die Runde, die mich auch gleich in ihr 2 gegen 2 Matchplay einbanden.  Zwei von den dreien waren Scratchgolfer. Darren hatte eine guten Tag und spielte die Runde dann gleich mal 3 unter Par. Gary war mit seinem Putten nicht ganz zufrieden und spielte nur 1 über. Den beiden zuzuschauen war schon eine Freude. Unglaublich lange und gerade Ab- und Transportschläge. Wow! Glücklicherweise hatte der dritte Mitspieler ungefähr meine Spielstärke.

Das Clubhaus ist in Südafrika oft ein Zentrum für gesellschaftliche Aktivitäten. Entsprechend groß war das Restaurant. Auch die Umkleiden, Proshop, Halfway Haus, alles vom feinsten. Nur bei der Driving Range könnten die deutschen Clubs, die ich so kenne, mithalten.

   

Der Platz war für die herbstliche Jahreszeit überraschend grün, eigentlich nicht allzu schwer zu spielen. Allerdings ist er von den hinteren Abschlägen mit über 6700m und mit 6400m für die von uns gespielten Abschlägen ziemlich lang. Ein kleiner Fluß durchzieht das Gelände, ein paar Gewässer, aber Aus oder Rough kommen aber kaum ins Spiel. Nur die "Bewaldung" links und rechts des Fairways kann manchmal störend sein. Der sehr gute Pflegezustand und relativ langsame, aber gute Grüns, machten das Spielen zum Vergnügen.

   

   

   
Antworten
[-] The following 3 users Like tgemmer's post:
Golfer1411, The Shepherd, Toddy


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste