Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wedges
#21
Und was ist denn nu preiswert???

LG
Eponer
Antworten
#22
Sorry aber ich denke das ist meine Sache, nicht weil ich die Preise nicht verraten will sondern weil ich hier keinen Verkaufsstand aufmachen will.
Ich denke wenn man mehr wissen will ist eine PN angebrachter.

Leider habe ich auch bei Dir nur günstig und soweiter gelesen, wenn Du auch hier mit mir Streit anfängst und die Krümel die Du noch nicht einmal kennst,suchst ist sofort Schluß von meiner Seite damit das sofort klar ist.
Spar Dir deine Antwort.

Eponer
Antworten
#23
Ich würde es begrüßen wenn die vom Golfianerforum bekannte Fehde von euch hier nicht fortgesetzt wird!
Also, bleibt's freundlich und friedlichWink!

Grüße,
Wolfgang 
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten
[-] The following 4 users Like exbritania's post:
Bert, HansDampf, TomF, Winglet
#24
Fahr dich mal wieder runter Tom, der Helmut hat einen Link zu einer Marke eingestellt, so wie du auch, das er zum Preis nichts sagen will, mit der Begründung hier eben keinen Marktstand eröffnen zu wollen ist sein gutes Recht. Wer mehr wissen möchte, der hat jederzeit die Möglichkeit ihn per PN anzuschreiben.

Und mehr wie Top Aussehen, Qualität und Preis kam bei deiner Linkvorstellung auch nicht, was auch vollkommen ok ist, wer mehr wissen will, kann sicher mehr von dir oder über den Link von dir erfahren.

Also auch von mir nochmal die Ansage, Diskutiert fair und sachlich und bleibt freundlich, sonst gibt's Leinenzwang.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
[-] The following 1 user Likes TomF's post:
Winglet
#25
Können wir bitte wieder mal zurück zum Thema kommen?
Ich habe jetzt gelernt, dass Titleist 21 Varianten seiner Vokeys anbietet, bei Grindworks sind es 6 Grundmodelle, bei Ping im WRX-Katalog kann man diverse Grind-Varianten bestellen.
Bei Cleveland kenne ich nur die drei unterschiedlichen Bounce-Varianten. Stellt sich mir die Frage, wann ist ein Einsatz dieser Anpassungen überhaupt sinnvoll?
Der Boden meines Heimatplatzes wird schnell hart, in den Bunkern ist meist wenig Sand, die Bunkerkanten sind jetzt nicht so die große Herausforderung. Diese Gründe lassen mich zu Wedges greifen, die relativ wenig Bounce haben, über Grindvarianten habe ich mir noch keinen Kopf gemacht, zumal ich die Wedges relativ universell einsetzen möchte und nicht nur einen Wedgeschlag spiele.
Antworten
#26
Ein Grind soll eben den Einsatzbereich vergrößern. Durch einen Heel-Grind z.B. kann man das Schlägerblatt aufdrehen, ohne dass die Vorderkante (leading edge) der Sohle vom Boden abhebt. Dadurch wird die Gefahr eines "geköpften" Balls minimiert.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#27
Danke für Eure Ausführungen, dann stelle ich für mich das Thema zurück bis ich in die Notwendigkeit habe, diese Schläge trainieren und spielen zu müssen. Wink
Ich erweitere gerade mein Wedge-Schlag-Repertoire (tolles Wort, oder Cool ) um einen relativ steilen Eintreffwinkel um deutlich an Spin zu gewinnen, da ist die Unterseite des Schlägers egal.
Antworten
#28
Das würde ich so nicht sagen, denn seit ich die Wishon HM Wedges mit dem "Front sole Knock Down grind" spiele, klappt es auch mit dem steilen Eintreffwinkel und flachen 40m Pitches viel besser. Probieren sollte man so einen Grind auf jeden Fall, ob er sich dann als brauchbar oder nicht herausstellt, sieht man ja dann.
Beiträge die der Moderation dienen, sind in grün geschrieben
Antworten
#29
vollkommen richtig was HD sagt.
Allerdings rate ich von solchen Sohlen, ohne zu testen, mit weniger Loft als 56 etwas ab, ich habe es mit einem 58er probiert und geht wieder zum 56er zurück, der Kopf geht zwar deutlich besser durch aber man muss die Höhe sehr gut treffen sonst verliert man Länge, man spürt das regelrecht wenn man unter dem Ball ist, er flutsch durch.

LG
Eponer
Antworten
#30
So,
das Thema mal wieder ausgegrabenSmile!
Das PW mit seinen 48* zähl ich auch zu den Wedges, obwohl Diese ja meistens im Eisensatz enthalten sind.
Aus meiner "Möchtegern Golferpraxis", stelle ich fest bei den derzeitigen Verhältnissen,  knochentrocken und hartes Gras funzt das Miura wesentlich besser wie das TW!
Aus meiner Sicht ist dafür die wesentlich schmälere Sohle verantwortlich, die ein hängenbleiben verhindert.
Nur subjektiv - oder ist da was dran?

Grüße,
Wolfgang, der morgen das Miura PW im Bag hat
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste