Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Puttlinie markieren ist das so erlaubt?
#1
Hallo Regekundler,

habe mal eine Frage was die die Puttlinie betrifft.
Heute habe ich bei meinem Flight (kein Turnier) folgendes gemacht. Ein Blatt lag genau in meiner Puttlinie, der Ball ca. 4- 5m Vom Loch entfernt. Mit dem Putter habe ich das Blatt, bewusst nur knapp 1cm verschoben, lag ja in der Puttlinie ist ja erlaubt. Dann habe ich meinen Putt genau diesen cm am Blatt vorbei gespielt und eingeputtet, war natürlich auch Glück mit dabei. Nachdem Putt, habe ich die Kollegen gefragt, ob ihnen was aufgefallen ist? Keiner hat dies bemerkt, zwar bemerkten sie, dass ich das Blatt aus der Puttline geschoben habe, aber nicht dass ich mir dadurch einen Vorteil verschafft habe. Jetzt die Frage ist das erlaubt und wenn nein wo ist da die Grenze??? Meine Kollegen waren sich nicht einig, ich selbst hab auch keine Ahnung.

Grüßle von albe, der gespannt auf Eure Antworten wartet.
Antworten
#2
Zu dem Thema habe ich leider keine Entscheidung gefunden, aber nach meinen Regelverständnis dürfte das nicht erlaubt sein.
Klar, losen Naturstoff darfst Du vom Grün entfernen und dabei auch die "heilige" Puttlinie berühren. Es schreibt dir auch niemand vor, dass du das Zeug vom Grün entfernst. Nur wenn Du diesen Naturstoff dann aus Ausrichthilfe nutzt, wird daraus ungebräuchliche Ausrüstung, so wie die beliebten Aim-Sticks und dürfen im Wettspiel nicht genutzt werden.
LG
Hans
Antworten
#3
Dürfte in der "Grauzone" liegen, da es ja keine Regel gibt wie weit der lose Naturstoff verschoben werden soll oder muss.
Das der Spieler das dann als Ausrichtung nutzt, hm, schwer nachzuweisen.

Grüße,
Wolfgang
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten
#4
Deswegen ist Golf ja ein "Gentlemen-Sport" und der Spieler gibt selbst an, dass er möglicherweise eine Regel verletzt haben könnte und bestraft sich selbst,
LG
Hans
Antworten
[-] The following 2 users Like Szymmi's post:
exbritania, Winglet
#5
Ja, ich komme da selbst gehörig ins schleudern hatte gehofft hier eine konkrete Aussage zu erhalten, was die Regel betrifft.
Wolfgang hat bestimmt recht, mit der Grauzone und das es dem Spieler schwer nachzuweisen ist.
Es geht mir auch nicht um Gentleman- Sport, oder um fairplay, sonder rein darum, was sagt die Regel zu so einem Fall?

Gruß albe
Antworten
#6
Habe gerade diese Antwort im Kollegen- Forum erhalten.

Dürfte ein Verstoß gegen 8-2 sein. Lochspiel – Lochverlust; Zählspiel – Zwei Schläge

"Nirgendwo darf ein Zeichen zum Angeben einer Linie zum Putten gesetzt werden"

Hier beginnt die Grauzone, habe ja kein Zeichen gesetzt, sondern nur das Hindernis aus meiner Puttlinie geschoben.

Glaube ist wirklich ein Thema, wo sich die Golfgeister scheiden.

Guts Nächtle, schönes Wochenende,
albe
Antworten
#7
(19.06.2015, 19:28)Szymmi schrieb: Deswegen ist Golf ja ein "Gentlemen-Sport" und der Spieler gibt selbst an, dass er möglicherweise eine Regel verletzt haben könnte und bestraft sich selbst,

The spirit of the gameWink!
Wird, wie vieles im richtigem Leben gebogen und verbogen.

Grüße,
Wolfgang, der entgegen seiner Überzeugung morgen trotz Regen ein Turnier spielt, nur bei am Teamspiel kann man den Partner nicht hängen lassen
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten
#8
Die Regel hatte ich auch gerade entdeckt. Also für mich ist das eindeutig.

Zitat:b) Auf dem Grün
Befindet sich der Ball des Spielers auf dem Grün, so dürfen der Spieler, sein Partner oder einer ihrer Caddies vor dem Schlag, aber nicht während des Schlags eine Linie zum Putten angeben, wobei jedoch das Grün nicht berührt werden darf. Nirgendwo darf ein Zeichen zum Angeben einer Linie zum Putten gesetzt werden.

STRAFE FÜR REGELVERSTOSS:
Lochspiel – Lochverlust; Zählspiel – Zwei Schläge


b) Auf dem Grün geht es jedoch weniger um Angabe einer groben Richtung bzw. der Lage des Lochs, sondern um die Art und Weise der Ausführung des Schlages.
LG
Hans
Antworten
#9
Hans,
sind wir doch genau in der Grauzone!
Lose Naturstoff dürfen entfernt werden, nirgends steht wie weit!
Zudem entfernt man ja vor dem Schlag.

L.G.
Wolfgang
Lieber ein schöner Tag auf dem Golfplatz - als ein schlechter Tag im Büro
[Bild: 0684761001456433828.png]
Antworten
#10
Das sehe ich anders, die RANDA-Intepretation spricht von "A mark must not be placed anywhere to indicate a line for putting."
Und mark wurde in der deutschen Übersetzung als Zeichen übersetzt, kann aber auch allgemeiner als Kennzeichnung, Markierung, Marke, etc. genutzt werden.
Das ist für mich keine Grauzone.
LG
Hans
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste